„Für Menschen mit Demenz ist Musik kein Luxus, sondern eine Notwendigkeit und besitzt die Macht, ihr Selbst wiederherzustellen – zumindest eine Zeitlang.“

Oliver Sacks

Musiktherapie bei Demenz

Menschen mit Demenz verlieren nach und nach ihre kognitiven Fähigkeiten und letztendlich ihr eigenes Selbst. Dieser Verlust geht mit einer Veränderung im Bereich der Persönlichkeit einher. Je nach Fortschreiten der Erkrankung können unter anderem Angst, Depression, sozialer Rückzug, Unruhe oder mangelnde Affektkontrolle als begleitende Symptome auftreten. Von Demenz Betroffene kommen zunehmend „aus dem Takt” aus ihrem „Lebens-Rhythmus”.

Hier kann Musiktherapie unterstützen, denn Musik vereint die Elemente Rhythmus, Struktur und Takt, sie spielt sich in der Zeit ab, teilt diese ein und kann dadurch Orientierung geben. Durch Klang, Melodie und Dynamik  spricht sie die emotionalen Fähigkeiten an und bietet damit einen Raum für Empfindung, Resonanz und Begegnung, auch wenn verbale Kommunikation nicht (mehr) möglich ist.

Ziele der Musiktherapie bei Menschen mit Demenz

Untersuchungen haben gezeigt, dass Musiktherapie positiven Einfluss auf die Agitiertheit, den Nachtschlaf, das Sozialverhalten  und eine Verbesserung der Lebensqualität zur Folge hat.

Gemeinsames Singen oder Musizieren kann das demenzbedingte Gefühl von Isolation in ein Erleben von Gemeinschaft und Selbstwirksamkeit umwandeln und trägt zur Affektregulierung bei. Musik kann unruhiges und gereiztes Verhalten lindern und depressive Stimmungen aufhellen. In der Musiktherapie begeben wir uns mit der Musik auf die individuelle und aktuelle Gefühlsebene des Betroffenen. Stimmungen und Gefühle können somit – auch ohne Sprache – ausgedrückt und mitteilbar gemacht werden. Durch Musik lassen sich Ressourcen wecken und ein Gefühl von Kompetenz, Orientiertheit und Leistungsfähigkeit erleben. Manchmal sind die an Demenz erkrankten Menschen nicht mehr in der Lage, ihren eigenen Namen zu erinnern, aber sie singen mit Freude einige Verse eines noch bekannten Volksliedes mit.

Musik und Rhythmus aktivieren motorische, sprachliche und kognitive Systeme und sorgen – auch bei Demenz – für eine verstärkte Gehirnaktivität.

Gerne komme ich zu Ihnen nach Hause ins gewohnte Umfeld oder in die Pflegeeinrichtung und begleite Sie oder Ihren Angehörigen mit meinem individuellen musiktherapeutischen Angebot.

Um meine Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwende ich Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in meiner Datenschutzerklärung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen